Analyse Goldpreis vom 01.03.2012

Ueber die gestrige Kerze laesst sich nun natuerlich sehr viel spekulieren, ausschlaggebend fuer den dramatischen Kursrutsch war die gestrige Aussage des US-Notenbank-Chefs Bernanke, nach der die wirtschaftliche Entwicklung in den USA besser ist als erwartet. Ich muss im Augenblick der Berichterstattung glauben, dass gestern vor allem kurzfristige Spekulanten, die mit deutlich schlechteren Zahlen gerechnet hatten, massiv verkauft haben. Technisch betrachtet hat die Unterstuetzung bei rund 1.710,- USD gehalten und der Schlusskurs lag ueber dieser Linie. Um im Sprachgebrauch unserer Politiker zu bleiben: Gold ist fuer mich »alternativlos« und auch wenn sich der Anstieg bis rund 1.825,- USD wohl zeitlich deutlich verzoegert, gehe ich davon aus, dass der Kursverlust gestern in absehbarer Zeit aufgeholt wird.